Direkt zum Inhalt wechseln

Im Leben geht’s um die Balance!

Ein langer, körperlich anstrengender Tag benötigt einen guten regenerativen, erholsamen Schlaf. Einseitige Belastungen können unseren Körper vor eine große Herausforderung stellen. Unser Körper versucht immer mit einer optimal aufgestellten Kraftverteilung Belastungen und Aktivitäten zu meistern. Unsere Schulter ist eines der beweglichsten Gelenke. Große Mobilität benötigt auch große Stabilität.

Falls du gerne weitere Informationen über den „Alleskönner Schulter“ haben möchtest, gibt Thomas Graf, ebenfalls Physiotherapeut, einen sehr genauen Einblick in die Anatomie und die Aufgaben der Schulter. Hier geht’s zum Artikel über die Schulter »

Funktionen der Schulter

Der dorsale (hintere) Bereich der Schulter besteht aus mehreren Muskeln (M. supraspinatus M. infraspinatus, M. deltoideus, M. teres major & minor) welche unterschiedlichen Aufgaben und Funktionen haben. Gemeinsam mit der Schulterblattmuskulatur stellen die Muskeln der hinteren Schulter sicher, dass der Oberarm nach außen rotiert wird und somit eine Aufrichtung des Körpers erreicht, werden kann. Dies verbessert die Position des Schultergelenks, verbesserte die Haltung und bringt mehr Stabilität, um alle Bewegungen in der Schulter ausführen zu können.

Übungen für die hintere Schulter

Wie kann jetzt die hintere Schulter trainiert werden? Dafür gibt es von mir Übungen, die mit wenig Equipment überall durchgeführt werden können. Ideal für die Mittagspause in der Arbeit damit der Körper wieder aktiv und voller Energie in den Nachmittag starten kann!

Zum Übungsvideo »

Außenrotation im Liegen mit Kurzhantel/Wasserflasche

  1. In Seitenlage auf den Boden legen und den Kopf mit einem Polster oder der Hand unterstützen. Darauf achten, dass der Ellbogen im 90° Winkel ist und Kontakt mit dem Körper hat.
  2. Das Gewicht in einer geraden Linie nach oben heben, dabei darauf achten, dass der 90° Winkel im Ellbogen eingehalten wird und der Ellbogen nicht den Kontant mit dem Oberkörper verliert
  3. Die Bewegung so weit wie möglich ausführen und langsam kontrolliert wieder in die Ausgangsstellung bringen

Reverse Flys im Sitzen/Stehen

  1. In leicht vorgebeugter Haltung ca. 45° am Rand eines Stuhls / Bett / Liege sitzen und zwei Gewichte in beide Hände nehmen
  2. Die vorgebeugte Haltung beibehalten und beide Arme „nach hinten / oben“ ziehen
  3. Langsam und kontrolliert wieder in die Ausgangsposition

Scapula Pusch in der Schräglage

  1. Auf einer erhöhten Fläche (Arbeitsfläche, Tisch, …) eine Liegestützposition einnehmen
  2. Mit gestreckten Armen den Oberkörper Richtung Tisch „drücken“ und wieder retour bringen
  3. Dabei darauf achten dass Schulter, Hüfte , Knie und Sprunggelenk in einer Linie bleiben und der Abstand zwischen Schulter und Ohr immer gleich bleibt

Name
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Julia Polzer

Co-Founder der Healthdoctors

Julia hat gemeinsam mit Dr. Martin die Healthdoctors für dich ins Leben gerufen. Als „Creative Head“ kümmert sie sich um die Kommunikation nach außen und die Aufbereitung der Inhalte, sodass du bestens mit Infos versorgt wirst!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner