Gesunder Schlaf Tipps. Endlich erholt sein!

Auf die Uhr schauen. Sich im Bett von einer Seite auf die andere drehen. Sich ärgern. Noch einmal auf die Uhr schauen. Verdammt, nur noch wenige Stunden bis der Tag wieder losgeht. Kennst du so etwas? Dann gehörst du vielleicht zu den 30% der Österreicher*innen, die Einschlafstörungen oder den über 50%, die Durchschlafstörungen haben. Diese Zahlen stammen aus einer Onlineumfrage der MedUni Wien – die sie zeigen, dass Schlafprobleme im Laufe der letzten Jahre deutlich zugenommen haben.

Natürlich könnte man jetzt sagen, na gut „Schlaf ich halt schlecht“, aber so ohne ist das leider nicht. Warum guter Schlaf Goldes wert ist und wie du ihn erreichen kannst, erklären wir dir hier.

Wie hängt Schlaf mit deiner Gesundheit zusammen?

Gut zu schlafen und gesund zu sein, sind eng miteinander verbunden. Denn Schlaf nutzt dein Körper, um sich zu erholen, zu regenerieren und fit zu bleiben – und auch, um Erlebtes und Emotionen zu verarbeiten.

Dabei braucht er ausreichend Zeit, um das erledigen zu können. Bekommen wir über eine längere Zeit zu wenig Schlaf, wirkt sich das auf vielen Ebenen aus: Es beginnt mit Tages-Müdigkeit, wir fühlen uns nicht leistungsfähig, können uns schlecht konzentrieren oder sind weniger belastbar und schneller gestresst. Und das wiederum kann schwerwiegende gesundheitliche Probleme zur Folge haben wie beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht oder sogar Depressionen.

Wieviel Schlaf wir brauchen ist durchaus unterschiedlich und hängt auch von Alter oder Geschlecht ab. Den meisten von uns hilft es, einen regelmäßigen Schlafrhythmus zu haben, damit wir unseren Schlaf auch als erholsam erleben. Das ist dann der Fall, wenn wir leicht einschlafen und einige Stunden durchschlafen ohne dazwischen aufzuwachen.

Welche Auswirkungen hat die Schlafroutine auf den gesunden Schlaf?

Regelmäßigkeit und Routine sind zwei Begriffe, die wichtig sind, wenn es um gesunden Schlaf geht – denn sie helfen dabei, einen natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus zu entwickeln, der unsere Schlafqualität deutlich verbessern kann. Das bedeutet, zu versuchen jeden Abend ungefähr zur selben Zeit ins Bett zu gehen und zu einer festen Zeit aufzustehen. Hier sind weitere Vorteile, warum es sich lohnt, eine feste Schlafroutine einzuhalten:

  • Besserer Schlaf: Der Körper kann lernen, sich rechtzeitig auf den Schlaf vorzubereiten, was guten Schlaf und das Ein- und Durchschlafen unterstützt.
  • Weniger Stress rund um die Frage „Kriege ich genug Schlaf?“: Fixe Zeiten können entlastend wirken, weil wir weniger über den Schlaf und das Schlafengehen nachdenken müssen.
  • Erholsamerer Schlaf: Eine fixe Schlafroutine kann helfen, tiefer zu schlafen und sich am nächsten Tag ausgeruhter zu fühlen.

Neben der Schlafroutine und fixen Zeiten gibt es aber natürlich auch noch andere Faktoren, die den Schlaf beeinflussen.

Welche Faktoren beeinflussen gesunden Schlaf?

Schlaf ist durchaus komplex und wird von einigen verschiedenen Faktoren beeinflusst. Positiv wirken sich aus:

  • eine fixe Schlafroutine: So kann, wie schon erwähnt, der natürliche Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers unterstützt werden und Schlaf erholsamer erlebt werden.
  • die Umgebung: Der Raum, in dem du schläfst, sollte dunkel, ruhig und kühl sein. Auch diese Umgebungsfaktoren wirken sich aus!
  • Rituale oder Entspannungstechniken: Oft haben Menschen Schlafprobleme, weil sie am Abend nicht zur Ruhe kommen und grübeln. Techniken, die entlasten, sind daher gut für einen gesunden Schlaf.
  • Bewegung: Sich zu bewegen trägt dazu bei, Stress abzubauen und somit auch, besser zu schlafen.
  • Ernährung: Leichtes, Nährstoffreiches Essen unterstützt den Körper und kann den Schlaf verbessern.

Umgekehrt gibt es auch einige Faktoren, die den Schlaf verschlechtern oder das Ein- oder Durchschlafen deutlich erschweren:

  • Substanzen wie Koffein, Alkohol oder Nikotin wirken sich negativ auf das Ein- oder Durchschlafen aus.
  • Die Verwendung von Smartphones oder Laptops kurz vor dem Einschlafen sorgt eher dafür, dass das Gehirn stark stimuliert wird und lässt es nicht zur Ruhe kommen.
  • Häufiges Aufwachen oder lange Einschlafzeiten können auch durch zu viel Stress oder Angst beeinflusst werden.

Um leichter einzuschlafen, jede Nacht durchzuschlafen und seinen Schlaf als erholsamer zu erleben, lohnt es sich also, die schon angeführten Dinge zu beachten. Wir können auf mehreren Ebenen etwas für unseren gesunden Schlaf tun – einerseits eben dadurch, dass wir uns eine gute Schlafumgebung schaffen und wir regelmäßige Schlafenszeiten einhalten.

Wir können Kaffee, Alkohol oder Smartphones am Abend meiden und unseren guten Schlaf auch dadurch fördern. Auch Bewegung und Ernährung haben Einfluss auf unsere Schlafqualität, daher lohnt es sich auch hier, diese Faktoren zu beachten.

Und ein ganz wichtiger Punkt sind Entspannungstechniken – gibt es keine körperlichen, medizinischen Gründe, sprich Erkrankungen, die Schlafstörungen auslösen oder verursachen, dann ist es in vielen Fällen so, dass vor allem das Grübeln und das Nicht-Runterkommen am Abend dafür verantwortlich sind, dass wir Schlafprobleme haben.

Ob es Meditation oder Yoga sind, Schreibtechniken (dazu in einem anderen Artikel mehr) oder körperliche Entspannungstechniken – das alles kann enorm helfen, den Geist zu beruhigen und die Schlafqualität zu verbessern.

Unterstützung mit natürlichen Produkten

Bei Schlafproblemen können dich Nahrungsergänzungen mit Passionsblume, Melisse oder Hopfen unterstützen, zur Ruhe zu kommen. Wir haben diese Komponenten gemeinsam mit Kalifornischen Mohn in unserem Produkt "Traumfänger" verarbeitet.

Das Passionsblume Kapseln helfen dir bei Unruhe, Nervosität, Angstzuständen oder Schlafstörungen und sorgen für innere Ruhe.

Wenn du oft innerliche Unruhe verspürst, ist auch der indische Ginseng möglicherweise eine gute Möglichkeit für dich. In Form von Kapseln findest du auch ihn in unserem Shop - wird auch Schlafbeere oder Ashwaganda genannt.

Im Shop bestellen

Fazit

Aber was heißt das jetzt für dich? Und wo kannst du Hilfe bekommen, wenn du dein Schlafproblem in den Griff bekommen möchtest?

Für ein gesundes, aktives Leben ist guter Schlaf essentiell und es gibt viele Möglichkeiten, ihn zu verbessern. Bei den healthdoctors können wir auf mehreren Ebenen unterstützen, die deine Schlafqualität wesentlich beeinflussen.

Wenn du mit gesunder Ernährung, regelmäßiger Bewegung und Abendroutinen und einer positiven Schlafhygiene deine Schlafprobleme in den Griff bekommen möchtest, bist du in unserer Healthdoctors Academy genau richtig! Dort findest du unsere Onlinekurse, wo wir dich Schritt für Schritt begleiten und immer an deiner Seite sind!

Jetzt Platz sichern

Hast du Fragen oder suchst Unterstützung bei deinen Schlafproblemen?

Ihr Name

Dieser Artikel wurde verfasst von Mag. Ursula Neubauer.