Keep moving! Warum ist Bewegung wichtig?

Bewegung tut uns richtig gut! Wäre da nicht der innere Schweinhund, den wir täglich in die Knie zwingen müssen. Wir haben jedoch eine gute Nachricht für Sie! Wenn Sie dran bleiben und eine Bewegungsart finden, die Sie lieben, werden Sie nie wieder aufhören sich zu bewegen. Versuchen Sie es! Unsere Physiotherapeuten Peter Weese & Daniel Spielmann geben ein paar hilfreiche Tipps wie Sie vorankommen.

Warum ist Bewegung so wichtig?

Körperliche Aktivität und Bewegung im Alltag sind wichtige Begleiter für ein gesundes und glückliches Leben. Unzählige Studien und jahrelange Forschung haben die großen körperlichen und mentalen Vorteile von Bewegung auf die Gesundheit untersucht und bewiesen.

Der tägliche Spaziergang zur Arbeit, das Joggen am Nachmittag oder andere Aktivitäten die Freude und Spaß machen können als Medizin ohne Nebenwirkung angesehen werden. Regelmäßige Bewegung hat einen positiven Einfluss auf so viele unterschiedliche gesundheitliche Probleme. Ein hoher Aktivitätslevel verbessert den Blutdruck, hilft den Blutzucker zu kontrollieren, wirkt schmerzlindernd, steigert die Kraft des körpereigenen Immunsystems und hilft das Körpergewicht zu halten.

Die Verbindung zwischen geistiger und körperlicher Gesundheit spielt eine immer wichtigere Rolle bei Stress. Sportliche Betätigung vermehrt die körperinterne Produktion von Glückshormonen und hilft dabei eine Balance und einen Ausgleich zum meist stressigen Arbeitsalltag zu finden. Zusätzlich werden die Selbstwahrnehmung und das eigene Körpergespür gesteigert.

Regelmäßige körperliche Betätigung kräftigt sowohl die Muskulatur als auch die Belastbarkeit der Knochen. Frei nach dem Motto “Form Follows Function” wird eine knöcherne oder muskuläre Struktur auf Belastung reagieren. Diese Reize bringen die Knochen und Muskeln dazu Zellen aufzubauen, um den neuen Belastungen standzuhalten und werden dadurch stärker und widerstandfähiger.

Im höheren Alter kann kontinuierliche Aktivität eine verbesserte Gelenksbeweglichkeit und eine große Flexibilität mit sich bringen, was wiederum das Sturzrisiko und die daraus resultierenden Knochenbrüche verringern können.

Das Weitern hat regelmäßige Bewegungen ebenso positive Effekte auf:

  • Balance und Gleichgewicht
  • Belastbarkeit des gesamten Körpers
  • Kognitive Gehirnleistung
  • Herz und Lunge
  • Geistige Gesundheit
  • Schlafqualität

Motivationsschub gefällig?

Fehlende Motivation oder die fehlende Energie nach der Arbeit sich noch zu bewegen sind oft Faktoren, die regelmäßiger Aktivität im Weg stehen. Hier und da benötigt es die Unterstützung eines Freundes oder einer Freundin oder den Besuch bei einem Physiotherapeuten oder einer Physiotherapeutin. Für mich ist immer noch ein interner Drang etwas verändern zu wollen die beste Motivation- und das mit Spaß und Freude! Bewegungen und Sport, welche ohne viel Überwindung durchgeführt werden, hat meiner Meinung nach, den besten Effekt. Natürlich sind die Routinestunden im Fitnessstudio eine effektive Lösung Aktivität in den Alltag zu bekommen, gleichzeitig gibt es aber auch unzählige „einfachere“ Möglichkeiten mehr Bewegung in das tägliche Leben einzubauen. Weitere Informationen dazu unter Physiotherapie.

Möglichkeiten für gezielte Bewegung

  • Spazieren gehen

Schuhe anziehen und los! (Eventuell Regenjacke, je nach April-Wetter). Die mit Abstand einfachste Variante ist Spazieren gehen. Ein gutes Schuhwerk und eine bereits ausgewählte Route im Grünen oder abseits von viel belebten Straßen sind hier deine besten Begleiter! Setz dir dein eigenes Ziel! Täglich eine Runde um den Häuserblock, alle zwei Tage eine 30 Minuten Wanderung entlang der Donau oder auch längere Spaziergänge mit Freunden oder dem Haustier bereiten Freude und verbessern deine Herzkreislauf- und Lungenkapazität. Spazieren/Wandern mit einer Freundin oder einem Freund hilft dir dabei auch nach einem langen Arbeitstag von der Homeoffice Couch zu heben und etwas Gutes für den Körper und Geist zu tun!

  • Tanzen

Kopfhörer auf und lostanzen! Wer bewegt sich nicht gern zu dem Rhythmus der Lieblingssongs? Genau so kann Bewegung auch Spaß machen! Einfach mal zuhause die Musik aufdrehen, mitsingen und den Körper zu der musikalischen Begleitung bewegen. Genieß es und hab Spaß daran dich zu bewegen!

  • Übungen für Zuhause oder unterwegs

Für alle die sich gerne intensiver bewegen und zu Hause oder auch im Freien aktiv werden möchten sind aktive Kräftigungs- und Mobilisationsübungen zu empfehlen. Als einen guten Einstieg dafür sind hier die „mobilisierenden und kräftigende Übungen für den unteren Rücken“ sehr geeignet! Widerstandsbänder können zusätzlich hier zum Einsatz kommen, um die Intensität und die Schwierigkeit der Übungen zu variieren. Für jemanden der beginnen möchte mit Widerstandsbändern zu trainieren empfehlen wir von den Healthdoctors mit folgenden Parametern zu trainieren.

  • 5 bis 10 ausgewählte Übungen die schmerzfrei durchführbar sind
  • 3-4x pro Woche
  • 3 Sätze mit 15-20 oder 20-25 maximale Wiederholungen

Ebenso verbessert eine langsame und kontrollierte Ausführung (3 Sekunden in die Anspannung und 3 Sekunden zurück in die Startposition) nicht nur die muskuläre Kontrolle, sondern steigert ebenfalls die “time under tension” und somit die gesamte Muskelaktivität.

Dieser Artikel wurde verfasst von den Physiotherapeuten Peter Weese & Daniel Spielmann.

Haben sie Fragen oder suchen sie einen Physiotherapeuten?

Ihr Name
Ihr Name

Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen ein.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen können.

Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.

Hinterlasse einen Kommentar