Ashwagandha - die wichtigste Heilpflanze aus dem Ayurveda

Der indische Ginseng - auch genannt Ashwaganda - ist vielerorts noch nicht so bekannt wie andere Wirkstoffe aus der Nahrungsmittelergänzungs-Palette. Wir beschäftigen uns eingehend mit hochwertigen Komponenten und deren Wirkung und geben hier Aufschluss, was die sogenannte "Schlafbeere" so alles kann.

Ashwaganda (Withania somnifera), auch Schlafbeere, Winterkirsche oder „indischer Ginseng“ genannt stammt aus der Familie der Nachtschattengewächse.

Als wichtigste Heilpflanze aus dem Ayurveda, sind es nicht die Früchte, die verwendet werden, sondern die Blätter und die Wurzeln der Ashwaganda. Diese enthalten die sogenannten Withanolide. Diese Wirkstoffe der Ashwaganda Pflanze sind bisher am besten erforscht.

Die Wirkung von Ashwaganda

  • Schlaffördernd
  • Angstlösend
  • Anti-Stress-Wirkung
  • Anti-Demenz-Wirkung
  • Immunmodulierend
  • Antioxidativ
  • Förderung der Blutbildung
  • Entzündungshemmend
  • Anti-Aging-Wirkung
  • Positive Wirkung auf den Hormonhaushalt, das Herz-Lungen-System und zentrale Nervensystem

Anti-Stress-Wirkung und Anti-Aging-Wirkung

Aufgrund der Fähigkeit, die Stressresistenz zu erhöhen, zählt Ashwaganda zu den sogenannten Adaptogenen Substanzen. Das bedeutet, dass Ashwaganda den Körper resistenter gegen Stress macht und die Einwirkung von Stress die Gesundheit nicht mehr so stark angreifen kann.

Ein wichtiges Stresshormon ist Cortisol, dessen Spiegel bei chronischer Stressbelastung deutlich erhöht ist. Zu viel Stress führt sowohl zu Körperlichen als auch psychischen Symptomen.

Zahlreiche Studien bestätigen, dass Ashwaganda einen zu hohen Cortisolspiegel senken konnte und damit die Stressresistenz erhöht wurde.

In einer weiteren Studie wurde die positive Wirkung des Anti-Aging- und Anti-Stress Hormons DHEA (Dehydroepiandrosteron) durch Ashwaganda untersucht. DHEA ist der Gegenspieler von Cortisol. Steigt der Cortisolspiegel, sinkt der DHEA-Spiegel und umgekehrt. Verfügt man also über einen gesunden DHEA Spiegel, ist man stressresistenter. Da jedoch im Alter das Gleichgewicht zwischen Cortisol und DHEA zugunsten von Cortisol steigt, sollte man Maßnahmen zur Steigerung des DHEA Spiegels unternehmen. Die Einnahme von Ashwaganda kann somit zu einer Erhöhung des DHEA Spiegels führen.

Schlaffördernde Wirkung

Schlafstörungen, depressive Verstimmungen, Angstzustände und Stress sind präsenter denn je und aus unserem Leben kaum mehr wegzudenken. Gleichzeitig entstehen dadurch zahlreiche Folgeerkrankungen.

Eine placebokontrollierte Doppelblindstudie aus dem Jahr 2019 konnte die positive Wirkung von Ashwaganda auf die Schlaflosigkeit beweisen. Die Probanden, welche über 8 Wochen Ashwaganda einnahmen, berichteten über eine deutliche Verbesserung der Schlafqualität und bestätigten die schlaffördernde Wirkung der Heilpflanze. ➟ Mindset

Anti-Demenz-Wirkung

Unterschiedliche Studien weisen darauf hin, dass die Heilpflanze Ashwaganda auch die Gehirnleistung und das Gedächtnis verbessern kann. Vor allem zur Prävention der Demenz-Erkrankung kann Ashwaganda einen positiven Effekt haben.

Ashwaganda bei Schilddrüsenunterfunktion

Aus einer klinischen Studie aus den USA geht hervor, dass Ashwaganda die Schilddrüsenhormonwerte, T3 und T4 erhöht. Der TSH-Wert, welcher bei einer Unterfunktion sehr oft erhöht ist, konnte ebenfalls gesenkt werden.

Bei einer Schilddrüsenüberfunktion sollte die Heilpflanze nicht eingesetzt werden.

Positive Wirkung auf die Fruchtbarkeit bei Männern

Ashwaganda beeinflusst nicht nur den DHEA und Cortisol Hormonhaushalt, sondern auch den Testosteronspiegel. Außerdem sollen sich durch die Einnahme die Spermienzahl und Spermienbeweglichkeit wesentlich erhöhen. Auch eine Erhöhung der Vitaminspiegel von A, C und E wurde beobachtet, was zu einem erhöhten oxidativen Schutz der Samen- und Körperzellen führt.

Was sollte man beim Kauf von Ashwaganda beachten und wie ist die Dosierung?

Wie bei allen Nahrungsergänzungen ist auch bei einem Ashwaganda Produkt auf eine hohe Bioverfügbarkeit und gute Qualität zu achten. Ashwaganda ist in Form der gemahlenen Wurzel, sowohl als Pulver als auch in Kapselform, erhältlich. ➟ Ernährungsberatung

Bei den Extrakten sollte idealerweise der Withanolidgehalt in Prozent angegeben sein. 2,5% sollten mindestens enthalten sein.

Die Tagesdosis orientiert sich immer am Produkt und den Inhaltsstoffen. Von Produkten mit einem Ashwagnada Extrakt ist eine Tagesdosis von ca. 1000mg mit 2,5% Withanolidgehalt empfohlen. Die Ashwaganda Kapseln nimmt man mit viel Flüssigkeit, am besten Wasser, ein. Wenn man die Kapsel zu einer Mahlzeit einnimmt, könnte die Wirkung geringer ausfallen bzw. länger auf sich warten lassen.

Deshalb empfehlen wir die Einnahme eine Stunde vor einer Mahlzeit. Die Tageszeit spielt weniger eine Rolle. Wichtig ist eine regelmäßige Einnahme, z.B. täglich morgens und abends. Auf diese Weise kann man tagsüber auf den Stress schützende, adaptogene, Wirkung zählen und am Abend auf die schlaffördernde Wirkung. Sollten sie am Morgen nach der Einnahme müde wirken dann nehmen sie Ashwaganda nur abends ein.

Die Heilpflanze ist nahezu nebenwirkungsarm. Sollte es trotzdem zu Nebenwirkungen kommen reduzieren sie die Dosis oder legen sie eine Einnahmepause ein. ➟ Gesunde Ernährung

Fazit

Wer dran bleibt und den Wirkstoff in Form von Ashwagandha Kapseln oder Ashwagandha Pulver kontinuierlich einnimmt, könnte bereits in wenigen Wochen positive Veränderungen bemerken. Wichtig ist, dass die Dosierung in den Kapseln hoch und der Inhaltsstoff hochwertig ist! Eine kurze Kontrolle der Details am Label zahlt sich auf jeden Fall aus.

Entdecke jetzt unser hochdosiertes, in Österreich produziertes Nährstoffpräparat.

Hier geht's zum Shop

Hast du Fragen zum Wirkstoff oder suchst das richtige Produkt für dich? Meld dich bei uns!

Ihr Name

Bitte geben Sie Ihren vollständigen Namen ein.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen können.

Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.